Blüten-Cupcakes

 

Letztes Jahr wagte ich mich an meine ersten Cupcake-Versuche und unter anderem kreierte ich diese Blüten-Cupcakes. Das Rezept stammt aus dem Buch von Dr. Oetker – Muffins & Cupcakes (kann ich für Einsteiger empfehlen ). Es reicht für 12 große oder 20 mittlere Cupcakes.

Zutaten für den Teig:

3 Eier

90 g Zucker

1 Pkg. Vanillezucker

1 Prise Salz

120 g glattes Mehl

1 TL Backpulver

1 Pkg. Vanillepuddingpulver

40g Butter

Zubereitung:

Für den Teig die Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Rührschüssel cremig aufschlagen. Das Mehl mit Backpulver und Puddingpulver mischen, darübersieben und unterheben. Die Butter in einem Topf verflüssigen und in die Masse einrühren.

Backofen auf 160°C Umluft (180°C Strom od. Gas Stufe 3) vorheizen.

Ein Muffinblech entweder mit Butter einfetten oder mit Papierförmchen auslegen und den Teig zu gut 2/3 in die Formen füllen.

In der Mitte des Ofens einschieben und ca. 20 Min. backen (die letzten 5 Min. hab ich um 20°C erhöht – Stäbchenprobe machen!), danach vom Blech nehmen und auskühlen lassen.

Zutaten für die Creme:

30 g Staubzucker

100 g passierte Beeren (je nach Geschmack)

150 ml Sahne

1 Pkg. Sahnesteif

Zubereitung der Creme:

Staubzucker mit den passierten Beeren verrühren. Sahne mit Sahnesteif aufschlagen und unterheben.

Die erkalteten Cupcakes im oberen Drittel (knapp über dem Förmchenrand) 1x durchschneiden. Die Creme in einen Spritzbeutel mit einem Sternaufsatz füllen und auf den unteren Teil des Cupcakes dressieren.

200 g Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen und die Außenseite der Cupcake-Deckel kurz eintunken, abtropfen und auf die Cupcakes drauflegen. Die weiche Kuvertüre nach Belieben noch mit Zuckerblumen oder Streusel dekorieren.

Ich wünsch Euch gutes Gelingen!

Liebe Grüße, Sonja

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Cupcakes, Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Blüten-Cupcakes

  1. Christin sagt:

    das sieht ja lecker aus…
    Das mit der Creme werd ich auf jeden Fall testen 🙂
    DANKE

  2. Dani sagt:

    Wunderschöne Bilder und ein tolles Rezept!
    Liebste Grüße,
    Dani

  3. susi sagt:

    oh wow, die schauen ja sophisticated aus! viel zu schön zum essen ^^

  4. Kati sagt:

    Oh die sehen lecker aus, Süßes kann mich selbst morgens schon verführen.
    Liebe Grüße
    Kati