Schoko-Himbeer-Torte

 

Diese Torte war mein zweiter Fondant-Versuch und ist mir relativ leicht von der Hand gegangen.

Darunter verbirgt sich ein Schokokuchen mit einer Himbeerfüllung… mhmm Leider hab ich das Rezept dafür verloren… *snief*

Den Fondant hatte ich beim Pati-Versand bestellt und einen Tag vor dem Eindecken einen kleinen Teil hell- und grasgrün eingefärbt. Zudem hab ich die Torte komplett mit weißer Ganache (Sahne-Schoki-Mix) eingestrichen und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Fürs Eindecken hab ich den weißen Rollfondant ca. 5mm dünn ausgerollt und vorsichtig über die Torte gelegt. Dann den hellgrünen Fondant ausgerollt und mit einem Lineal zu einem geraden Streifen rausgeschnitten. Mit etwas Eiweißglasur hab ich den Streifen dann unten auf den weißen Fondant um die Torte geklebt.

Dann noch den grasgrünen Fondant ausgerollt und mit verschieden großen Gläsern (Schnapsstamperl, Wasserglas, etc.) Kreise ausgestochen und ebenfalls mit Eiweißglasur angeklebt.

Leider hab ich kein Bild vom Innenleben, aber es hat nicht nur lecker ausgesehn, sondern auch so geschmeckt

Liebe Grüße, Sonja

Dieser Beitrag wurde unter Fondant, Kuchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Schoko-Himbeer-Torte

  1. Kathrin sagt:

    Sonja, Du bist meine Tortenkönigin!

    Ich hätte jetzt gerne ein seeeeeeeeeeeeeehr großes Stück davon.

    LG Kathrin

  2. Andrea sagt:

    Soni, das schaut so toll und lecker aus.
    Dein Blog ist echt mein Verderb, ich nehm schon immer gefühlte 5 Kilo zu, wenn ich die tollen Torten sehe 😉
    Lg

  3. Uli sagt:

    Sonja, diese Torte ist großartig. Am besten gefällt mir die optische Einfachheit und Klarheit der grasgrünen Punkte auf dem weißen Schokoladen-Untergrund.
    Und was Du über ihr Schoko-Himbeer-Innenleben geschrieben hast, klingt auch spannend und lecker. Ich mag Schokolade so gerne. 🙂

    Dafür, dass Du das Rezept verbummelt hast, solltest Du Dich allerdings schämen und zur Strafe weitere Torten backen und hier posten. 😉

    Viele Grüße
    Uli

    P.S.: Warum ich als Gravatar „Morgenscho
    kolade“
    verwende. Mit Infos zu Künstler und Werk.